Vortrag über Plattformer-Games

Am Mittwoch, 25. Juni um 19 Uhr hält Robert Richter im Rahmen des Open Space im Bytespeicher seinen Vortrag über Plattformer-Computerspiele (aka Jump’n’Run).

Plattformer bzw. Jump ’n‘ Runs sind untrennbar mit der Geschichte der Computerspiele verbunden. Maßgeblich haben sie zur Entwicklung von Konsolen und dem Entstehen eines Computerspielmarktes beigetragen. Im Vordergrund stehen präzises Laufen und Springen von Figuren, jenes von Spieler*innen vielfältige Fertigkeiten abverlangt. Nach der Ära von Klempnern und blauen Igeln sah es um die Jahrtausendwende schlecht für das Genre aus. Mit der Entwicklung und Entstehung von Downloadplattformen konnten Indie-Entwickler mit frischem Gameplay und innovativen Konzepten, den Plattformergames neues Leben einhauchen. Mit der Dokumentation des eigenen Spiels (Let’s Play, Twitch) wurden Möglichkeiten der Vergleichbarkeit und des Wettbewerbs geschaffen, die neue Anreize für das Genre integrierten.

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Geschichte dieses Computerspielzweiges und stellt verschiede Unterarten, Kennzeichen und Konzepte vor. Daran anknüpfend werden aktuelle Indie-Plattformer vorgestellt.

Robert Richter ist Referent für Jugend und politische Bildung bei DIE.LINKE.Thüringen. Er hat in seiner Jugend unzählige Plattformer gespielt, konnte sich nie mit Ego-Shootern anfreunden, wird momentan süchtig nach Indie-Titeln und kann wird sich deshalb bald wieder ein neues Gamepad zulegen müssen „VERDAMMTER ABGRUND“!

 

Marvin

Vorstandsmitglied im Trägerverein des Bytespeicher Erfurt.

Letzte Artikel von Marvin (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .