Druckerstatus: Updates pending

Lange Zeit ist’s her, dass wir hier etwas zum Status des Felix 3D-Druckers geschrieben haben.
Holen wir ein wenig auf. Letzter Stand war, dass wir den neuen Extruder montiert und ausprobiert haben.

Die neue Motoren für den Extruder am Felix sind kleiner und leichter
Die neue Motoren für den Extruder am Felix sind kleiner und leichter
Inzwischen haben wir den Extruder noch ein paar mal überarbeitet. Trotzdem gibt es immer noch Verbesserungen, die in die nächste Version einfließen sollen.
Wir haben neue Motoren bestellt (etwas leichter) und inzwischen 3 Sätze an Förderzahnräder ausprobiert. Auf Grund verschiedener Durchmesser der Zahnräder musste der Extruderbody mehrfach re-designed werden.

Das Hotend haben wir anhand der Anleitung von E3D zusammengebaut, was relativ einfach war. Beide Düsen drucken für sich bereits gut. Leider hatten beide nicht initial die selbe Höhe,
so dass oft eine Düse das Werk der anderen beim darüberfahren zerstörte oder gar das Hotend hängen blieb und die Schrittmotoren Schritte „verloren“.
Durch die neuen Motoren und eine etwas forschere Einstellung der Motortreiber konnten wir aber zumindest dieses Problem lösen. Zudem wurden beide Düsen inzwischen auf gleiche Höhe gebracht.

Zweifarbiger Nametag mit sichtbaren Abstreifresten an der Seite
Neuer Kopf am Felix mit Dual-Extruder und Lüfter
Um beide Düsen auch gleichzeitig zu betreiben, war zudem ein zusätzlicher, neuer Motortreiber von Nöten. Die neuen Motoren hatten bereits Kabel und Stecker, die jedoch nicht bis zum Elektronikgehäuse reichten. Daher wurden weitere Kabel und ein Zwischenstecker hinzugefügt. Erste Drucke waren noch zu weich, da ein Kühlungslüfter fehlte. Dieser wurde aus einem anderen Extrudermodell von Thingiverse entnommen und unserem Design hinzugefügt. Der Systemlüfter, der sich um die Kühlung der Düsen kümmern sollte, wurde durch eine größere Version ersetzt. Beide Kühlungsvarianten durchliefen ebenfalls mehrere Design-Iteration und sind auch jetzt noch nicht perfekt. Mit Nutzung des zusätzlichen Motortreibers fiel leider die Steuerungsmöglichkeit des Lüfters weg. Dies erledigt jetzt eine Zusatzplatine mit manuellem Schalter.

Manuelle Lüftersteuerung mit Schalter
Manuelle Lüftersteuerung mit Schalter am Felix 3D-Drucker
Ein wirklich erfolgreicher Druck mit beiden Düsen gleichzeitig ist uns noch nicht gelungen. Sind beide Heizelemente aktiv, reicht die Kühlung nicht aus um das obere Ende des Filaments kühl zu halten. Wird dieses obere Ende zu warm, dehnt es sich aus und verstopft die Düse. Ein Experiment mit dem kleinen Originallüfter steht noch aus. Auf dem Papier sollte dieser mehr Leistung haben als der größere Ersatzlüfter.

Zur Haftungsproblematik der ersten Layer haben wir gute Erfahrung mit Holzleim gemacht. Dünn aufgetragen hält die erste Schicht bombenfest. Leider so fest, dass oft das aufgeklebte Kapton-Tape Schaden nimmt. Dieses muss oft erneuert werden. Das Bett ist zudem immer noch ziemlich krumm und eine verlässliche Einstellung der Dicke der ersten Schicht ist schwierig. Aber Ersatz ist bereits eingetroffen.

Ersatz des X-Achsen-Umlenkrollenhalters
Ersatz des X-Achsen-Umlenkrollenhalters
Ein Plastikteil des original Felix Lieferumfangs hat auch bereit sein Geist aufgegeben. Die Umlenkung des x-Achsen-Zahnriemens brach während des Drucks ab und konnte kurzfristig mit Kabelbindern repariert werden. Ersatz wurde neu gedruckt.

Elektronikbox v2 nach einem Unfall
Elektronikbox v2 nach einem Unfall
Ebenfalls neu gedruckt wurde das Elektronikgehäuse. Mit dem zusätzlichen und den kräftiger eingestellten alten Motortreibern musste das Kühlkonzept verbessert werden. Vorbereitet ist auch schon der Platz für ein Display. Zur Neuverkabelung wurden Stecker und Buchsen bestellt, die zusammen mit einem noch zu druckenden Steckerrahmen ein bequemes Wechseln des Druckkopfes und ein ordentliches Kabelmanagement ermöglichen sollte.

Ebenfalls noch aus steht der Wechsel des schon erwähnten neuen Bettes inkl. des Heizelements. Die alten Heizelemente löteten sich inzwischen mehrmals selbsttätig aus und erreichen auch nur eine stabile Temperatur von gerade einmal 65degC. Das ist für ABS zu wenig. Wir hoffen auf Besserung mit dem neuen Folienheizelement.

Als Benchmark erwarten wir dann hoffentlich demnächst einen erfolgreichen Dual-Druck.

Ronnie Soak

Ronnie Soak

Hat viel zu wenig Zeit für 3D Druck, Python- und C++ Programmierung, Openstreetmap und amateurhaftes Elektronikgefrickel.
Ist dafür jetzt nach erfolgreichem fork ein Elternprozess.
Ronnie Soak

Ein Gedanke zu „Druckerstatus: Updates pending“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .