Exklusiv und Kurzfristig: Gesponserte Workshopteilnahme „3D Drucker selber bauen“

Heute gibt es eine einmalig Chance für Kurzentschlossene:

Der Bytespeicher vergibt eine gesponserte Teilnahme am Workshop „3D Drucker selber bauen“ im Makerspace Erfurt.

Drucker

Wer 3D Drucker faszinierend findet und schon immer mal selbst einen bauen wollte, aber

  • zuhause keinen Platz für einen eigenen Drucker hat,
  • nur Interesse am Bauen, aber nicht an der späteren Verwendung hat,
  • bisher durch die Kosten abgeschreckt war,
  • sich nicht sicher ist, ob er regelmäßige Workshhoptermine wahrnehmen kann
  • oder sich einfach nicht alleine alle nötigen Arbeiten zutraut

dem liefern wir hier die exakt passende Lösung.

Mehrere Interessierte können sich einen Workshopplatz teilen und gegenseitig bei Problemen helfen. Einzelne Ausfalltermine gefährden nicht das Projekt.

Der Drucker verbleibt am Ende im Bytespeicher und kann von den Teilnehmern priorisiert genutzt werden.
Die Materialkosten von ca. 600 Euro teilen sich unter den Teilnehmern auf, der Verein zur Förderung von Technikkultur Erfurt e.V. übernimmt anschließend den fertigen Drucker für 400 Euro, was die effektiven Kosten für z.B. 4 Teilnehmer unter 50 Euro hält. Zusätzlich wird für die Bereitstellung des Workshops und die Anleitung individuell durch den Makerspace und den Kursleiter Gafu um Spenden gebeten.

Der erste Termin des Workshops wurde bereits abgehalten, dieser beschäftigte sich jedoch vorerst nur mit der Vorstellung des Druckers und den Bestellformalien der Einzelteile.

Die erste Bastelstunde wird am 12.08. sein, dann jeweils Freitag + Nachholtermin am Dienstag. Die Bestellungen müssen wegen langen Lieferzeiten jedoch spätestens Ende der Woche raus, weswegen die Frist zur Anmeldung nur bis Freitag den 15.07. läuft.

Ich bitte alle Teilnehmer (auch die 4 schon bekannten) sich nochmals hier im Kommentarbereich verbindlich zu melden. Alle weiteren Details folgen dann per Mail.

Ronnie Soak

Ronnie Soak

Hat viel zu wenig Zeit für 3D Druck, Python- und C++ Programmierung, Openstreetmap und amateurhaftes Elektronikgefrickel.
Ist dafür jetzt nach erfolgreichem fork ein Elternprozess.
Ronnie Soak

12 Gedanken zu „Exklusiv und Kurzfristig: Gesponserte Workshopteilnahme „3D Drucker selber bauen““

  1. Schoene Story, aber warum schreiben wir nicht einfach, dass der Bytespeicher Leute sucht, die ihm einen Drucker bauen, und dass diese Leute als Gegenleistung fuer eingesetzte Zeit und eingesetztes Geld ein Nutzungsprivileg erhalten?

    1. Hallo Karsten.

      Wir schreiben das nicht so, weil es nicht so ist. Es geht darum, die Teilnahme zu ermöglichen, wenn es aus den oben genannten Gründen sonst nicht in Frage käme.
      Der Bytespeicher ist auf den zweiten Drucker nicht angewiesen. Wir haben sogar diskutiert, ob überhaupt genug Platz für den zweiten Drucker zur Verfügung steht.

  2. Moin, ich hatte mich an dem Abend schon als „Helfer“ aufstellen lassen. Danke für den Beitrag und einen besonderen Dank an Gafu, der viel Mühe, Zeit und Arbeit in das Projekt gesteckt hat!

    1. Hallo. Wenn ich mich recht erinnere, wolltest du aber nicht mit dem Bytespeicher-Gemeinschaftsprojekt mitmachen, sondern etwas später einen 2ten Drucker für Steve bauen, um die entstandene Anleitung zu testen. Richtig? Oder verwechsel ich dich da gerade?

    1. Hier ist schon genau richtig. Weitere Infos gibt es dann entweder hier als neuen Blogeintrag (RSS Feed abonnieren ist eine gute Idee) oder an die beim kommentieren hinterlegte Mailadresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.