Mitgliederversammlung entscheidet sich für den Makerspace

Diesen Mittwoch fand die dritte Mitgliederversammlung unseres Vereins zur Förderung von Technikkultur in diesem Jahr statt und widmete sich ausführlich dem Makerspace. Der Vorstand unterstützt, wie bereits auf dem letzten Plenum ausführlich gezeigt, eine Zusammenarbeit mit dem Makerspace Erfurt und hat auf der Mitgliederversammlung beantragt, den Makerspace in den Verein aufzunehmen und selbst zu betreiben.

Unser Mitglied Steve hat seit Anfang des Jahres engagiert an der Entwicklung des Makerspaces gearbeitet und den Weg bereitet, dass unser Verein die Trägerschaft übernehmen kann. Die Mitgliederversammlung hat mit 13 zu 1 Stimmen für die Aufnahme des Makerspaces in den Verein entschieden.

makerspace_ef_logoAllerdings kann der Makerspace nicht in den Bytespeicher-Räumen in der Liebknechtstraße betrieben werden und wie bereits informiert, haben wir ein Angebot des neuen Coworking-Spaces Krämerloft, Keller und Arbeitsräume zu mieten und dort den Makerspace zu integrieren.

Allerdings waren bis zur Mitgliederversammlung noch nicht alle Konditionen abschließend geklärt, sodass der Vorstand drei Optionen zur Entscheidung gestellt hat:

  • Ein oder zwei kleine Büros im Krämerloft für den Bytespeicher mieten, im Keller den Makerspace betreiben und die Lounge und Meetingräume nutzen, dafür aber die Räume in der Liebknechtstraße kündigen
  • Nur den Keller für den Makerspace mieten, die Lounge für Makerspace-Treffen nutzen und den Bytespeicher weiterhin in der Liebknechtstraße betreiben
  • Nichts neues mieten und weitere Angebote für den Makerspace suchen, um Bytespeicher und Makerspace gemeinsam unter einem Dach zu betreiben

3459488748717439031-account_id=1Die Mitgliederversammlung hat sich dafür entschieden, dass der Bytespeicher in den Räumen in der Liebknechtstraße bleibt, aber der Makerspace in den Keller im Krämerloft in der Büsleber Gasse einziehen sollte. Der Vorstand wurde damit beauftragt, einen Mietvertrag mit der KrämerLoft GmbH i.G. & Co KG auszuhandeln und zum Abschluss zu bringen. Die Konditionen, die dazu während der Mitgliederversammlung bekannt waren, sind dabei einzuhalten.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Einführung einer Raumordnung ab Januar 2017. Dazu hat der Vorstand einen Entwurf vorgestellt, welcher in den nächsten Wochen bis zum letzten Plenum im Dezember diskutiert und verändert werden soll. 

Außerdem wurde eine verbesserte Koordination und Planung von Veranstaltungen wie Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden gewünscht, die durch konkrete Terminvorschläge und Themenauswahl erreicht werden soll.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung ist im Wiki dokumentiert. Wir werden ab sofort ausführlicher über den Makerspace berichten und die Webpräsenz parallel zum Bytespeicher betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.