Veranstaltung: Erfahrungsbericht „Eigenes LEGO®-Modell“

Am Mittwoch den 28.03.2018 ca. um 20:00Uhr, parallel zum offenen Abend im Bytespeicher, möchte ich euch kurz meine Erfahrungen bei Erstellen eines eigen LEGO®-Modells näherbringen.

LEGO® war für mich als Kind (nach den DDR-Stabilbaukästen) der erste Einstieg in Technik und Konstruktion und hat mir, ehe ich es irgendwo formal lernen konnte, viel über Mechanik und im speziellen Fahrzeugbau beigebracht.
Heute darf ich wieder damit spielen umgehen, da der Nachwuchs meine alten Vorräte entdeckt hat. Ich wiederum entdecke, welch enorme (inzwischen erwachsene) Fanbase sich im Internet dazu gebildet hat und wie sie sich geschickt der Informationstechnik bedient um sich zu vernetzen und ihre eigenen Modelle zu zu entwerfen.

Ich möchte daher interessierten Alt- oder Neubastlern kurz vorstellen, mit welchen Tools man heute am PC virtuelle Modelle entwirft, wie und wo man Teile dazu findet und bestellt, nötigenfalls eigene Teile druckt, wie man eine Lego®-typische Anleitung erstellt und wie man seine Lego®-Sammlung online verwalten kann.

Das ganze wird im Rahmen des offenen Abends im Bytespeicher stattfinden, an dem die Räumlichkeiten für gewöhnlich auch so gut besucht sind. Solltet ihr Interesse an der Veranstaltung haben obwohl ihr normalerweise sonst eher nicht am Mittwoch den Bytespeicher besucht hättet, meldet euch doch bitte über einen der vielen Rückkanäle. Sollten sich mehr Leute ankündigen als voraussichtlich Platz ist, verschiebe ich die Veranstaltung kurzfristig auf den Donnerstag.

Ronnie Soak

Ronnie Soak

Hat viel zu wenig Zeit für 3D Druck, Python- und C++ Programmierung, Openstreetmap und amateurhaftes Elektronikgefrickel.
Ist dafür jetzt nach erfolgreichem fork ein Elternprozess.
Ronnie Soak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.