Archiv der Kategorie: Allgemein

Protokoll zur 1. MV 2018 online

Das Protokoll zur 1. MV 2018 liegt nun im Wiki.

Nach dem Bericht des Vorstands wurde der alte Vorstand entlassen und ein neuer gewählt. Es wurden Stephan, Stefan und Bernd. Das macht es uns etwas einfacher, denn dadurch müssen wir das Impressum auf den ganzen Seiten nicht anpassen. 😉

Außerdem gab es einige Änderungsanträge zur Geschäftsordnung und Satzung des Vereins. Zum einen wurde die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung von 33 % auf 25 % reduziert (trotz mehr Mitgliedern steigt leider nicht die Zahl der Anwesenden) und zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, dass ein Mitglied seine Stimme auf ein anderes Mitglied übertragen kann, so dass auch Stimmen gewertet werden können, wenn die Person keine Möglichkeit hat, anwesend zu sein.

Im Wiki könnt ihr euch jeweils die Änderungen der Satzung sowie die Änderungen der GO anzeigen lassen.

Solltet ihr Fragen haben, meldet euch einfach bei uns.

5 Jahre Technikkultur in Erfurt

Heute vor 5 Jahren haben wir unseren Verein zur Förderung von Technikkultur in Erfurt gegründet und so langsam wird der Kleine dann doch groß. 🙂

Denn inzwischen können wir (mit ein wenig Stolz) zurückblicken und sagen, dass wir bisher in wechselnder Besetzung bis heute 57 Mitglieder hatten, von denen aktuell tatsächlich 36 als aktive Mitglieder geführt sind. Wer von den 7 Gründungsmitgliedern hätte das wohl am 1.5.2013 gedacht?

Und nun haben wir neben dem Bytespeicher seit etwas über einem Jahr auch den Makerspace in der Büßleber Gasse am Laufen, welcher sich zur Freude aller sehr gut entwickelt.

Die Weichen stehen also auf eine vielversprechende Zukunft. 🙂

Und zur Feier des Tages wollen wir morgen (2.5.) Abend im Rahmen des Open Space in der Liebknechtstraße ein wenig grillen. Kommt also gerne vorbei, esst eine Wurst, schaut euch alles an, unterhaltet euch mit den Anwesenden und habt einen schönen Abend. 🙂

Protokoll zur Vorstandssitzung vom 6.3.2018

Am 6.3. trafen sich Vorstand und Beisitzer, um insbesondere einige Versicherungsfragen rund um den Verein zu klären. Im Wesentlichen ging es darum, unsere bisherige Haftpflichtversicherung zu kündigen und dem Verbund Offener Werkstätten beizutreten, da dieser seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit einem Versicherungsunternehmen angepasste Versicherungen anbietet, welche für die individuelle Art der Raumnutzung wie wir sie betreiben, besser passt als eine Standard-Versicherung. Bei denen sind solche Dinge wie Makerspace oder Hackerspace nicht per se vorgesehen. Wer sich über die angebotenen Versicherungsmöglichkeiten informieren möchte, kann das gerne auch auf dieser Seite tun.

Ansonsten wurden nur noch ein paar kurze Themen bzgl. Verkehrssicherung (insbesondere im Makerspace) und Veranstaltungsplanungen besprochen.

Das vollständige Protokoll findet ihr wie immer im Wiki.

Nachlese: CAD für Einsteiger

Am letzten Donnerstag hatten wir zum Workshop „Einführung in CAD für den 3D-Druck“ eingeladen und ca. 15 Personen sind dem Aufruf in unsere Räumlichkeiten gefolgt.
Dabei vermelden wir mit Freude die vielen neuen Gesichter, die zum ersten mal den Bytespeicher besuchten und mit Überraschung die teils langen Anfahrtswege, die die Teilnehmer auf sich genommen haben (Magdeburg (!), Gera).

Ich hoffe der Inhalt des eher doch zum Vortrag mutierten Events hat den Erwartungen entsprochen. Wie immer hat auch einiges nicht geklappt: So konnten wir aus technischen Gründen weder Stream noch Aufzeichnung anbieten und eines der 4 vorgestellten Programme verweigerte bei der Live-Demo den Dienst (mehr dazu unten). Auf Grund des Einsteigeranspruchs und den immerhin 4 verschiedenen Programmen konnten wir in den 2 Stunden natürlich nicht bis in Details abtauchen und auch die Ausrichtung auf den 3D-Druck bleibt natürlich oberflächlich, solange wir uns nur im CAD kümmern.

Auf den eigentlichen Workshopteil, also das verteilen von praktischen Übungen, wurde auf Grund der fortgeschrittenen Stunde dann verzichtet. Trotzdem konnten wir uns in der anschließenden Diskussion noch einigen persönlichen Problemen annehmen. „Wir“ schließt hier insbesondere auch die Teilnehmer mit ein, die selbst bereits über CAD-Erfahrungen verfügten und eigentlich keine Einsteiger mehr waren.

Ich rufe hiermit ausdrücklich zur Abgabe von Feedback auf! Was hat euch gefallen? Was kann man besser machen? Für welche anderen Workshops interessiert ihr euch? Sollen Slicer und Firmware zum 3D Druck näher beleuchtet werden? Soll es zu einem der vorgestellten Programme einen Fortgeschrittenenkurs geben? Hättet ihr andere Programme gerne näher beleuchtet? Immer her mit den Kommentaren!

Zum vielfach angefragten Stream und der Aufzeichnung: Wir arbeiten weiter daran, Vorträge im Bytespeicher live streamen zu können. Wer professionelles Equipment, Erfahrungen oder Geld spenden kann, soll sich bitte bei uns melden. Dieses mal hat es leider nicht geklappt. Ich nehme mir aber vor, den Vortragsteil noch einmal in Ruhe aufzunehmen und zu vertonen, um ihn auf unserem YouTube-Kanal zu veröffentlichen. Bis dahin kann ich nur auf die Aufzeichnung des ersten Vortrags von vor einem Jahr verweisen (mit schlechtem Audio und 123D Design statt Fusion360).

Es folgen noch eine Weiterführende Links und Notizen zum Workshop.
Nachlese: CAD für Einsteiger weiterlesen

Veranstaltungsankündigung: Einführung in CAD für den 3D-Druck

Am Dienstag den 27.02.2018 um 19:00 Uhr findet zum zweiten mal der Workshop „Einführung in CAD für den 3D-Druck“ statt.

Der günstige Drucker ist aufgebaut und wartet auf Arbeit. Doch bloß Sachen von Thingiverse aus dem Netz drucken? Wie langweilig. So ein 3D-Drucker entfaltet seine Möglichkeiten doch erst,
wenn er eigenes, selbst erstelltes drucken kann. Das dringend benötigte Ersatzteil. Den aberwitzigen Adapter. Und natürlich das verbesserte Druckerteil.

Vier unterschiedliche Entwurfsprogramme zur Erstellung eigener 3D-Modelle zur späteren Verwendung am 3D-Drucker werden vorgestellt und am Beispiel ausprobiert.

  • Trimble SketchUp
  • FreeCAD
  • OpenSCAD
  • Autodesk Fusion 360

Zuvor gibt es etwas Theorie zum Aufbau von 3D Modellen, gängigen Formaten und Besonderheiten beim 3D Druck.
Der Workshop richtet sich an interessierte Neulinge. Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Zeitabschätzung sind etwas 2x1h für Theorie und Praxis, dann Open-End für eigene Versuche und Diskussion. Wer selbst mitmachen will, bringt bitte einen nicht allzu schwachbrüstigen Laptop mit Maus (!) mit, dem Vortrag kann aber auch ohne gelauscht werden.

Anmeldungen sind nicht nötig, ein kurzer Kommentar in irgend einem unserer Komunikationskanäle hilft uns aber bei der Vorbereitung.